CD - Album - Info

Böhse Onkelz

Heilige Lieder - Böhse Onkelz
Studio-Album

Heilige Lieder


(1992)

 
Heilige Lieder von Böhse Onkelz als CD bestellen
CD: 11.94 EUR
 
Heilige Lieder von Böhse Onkelz jetzt downloaden
MP3: 10.09 EUR
 

CD-Facts:
Interpret: Böhse Onkelz
Album-Titel: Heilige Lieder
Tracks: 15
Label: Bacillus
Vertrieb: Bellaphon
Erstveröffentlichung: 31.08.1992
Wiederveröffentlichung: 07.03.2005
 
Tracklisting:
  1. Oratorium
  2. Heilige Lieder
  3. Buch der Erinnerung
  4. Nenn' mich wie du willst
  5. Ich bin in Dir
  6. Scheißegal
  7. Diese Lieder
  8. Gestern war heute noch morgen
  9. Schließe Deine Augen
10. Gehaßt, verdammt, vergöttert
11. Ein langer Weg
12. Noreia
13. Der Schrei nach Freiheit
14. Angst ist nur ein Gefühl
15. Wir schreiben Geschichte
 
Böhse Onkelz - Discographie:
Studio-Alben:
2020: Böhse Onkelz      Matapaloz
2016: Memento      Matapaloz
2004: Adios      Regel 23
2002: Dopamin      Rule 23
2000: Ein böses Märchen... aus tausend finsteren Nächten      Rule 23
1998: Viva los tioz      Virgin
1996: E.I.N.S.      Virgin
1995: Hier sind die Onkelz      Virgin
1993: Weiß      Bacillus
1993: Schwarz      Bacillus
1992: Heilige Lieder      Bacillus
1991: Wir ham' noch lange nicht genug      Bacillus
1990: Es ist soweit      Metal Enterprise
1988: Kneipenterroristen      Metal Enterprise
1987: Onkelz wie wir...      Metal Enterprise
1985: Böse Menschen - Böse Lieder      Rock-O-Rama
1984: Der nette Mann      Rock-O-Rama
Greatest Hits-Alben/Compilations:
2015: 35 Jahre Böhse Onkelz - Symphonien und Sonaten      Rule 23
Live-Alben:
2017: Live in Dortmund II      Matapaloz
2015: Nichts ist für die Ewigkeit      Rule 23
Remix-Alben / Releases von älterem Material:
2018: Kneipenterroristen (30 Jahre Kneipenterroristen - Neuaufnahme 2018)      Matapaloz
2007: Onkelz wie wir (Neuaufnahme)      Rule 23


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.


Heilige Lieder | Böhse Onkelz | Album | 1992 | cd-lexikon.de

© 2007 - 2021 cd-lexikon.de

Technische Realisation: "PHP Music Script" 9.4.3; © 2002 - 2021 by Frank Ehrlacher


ANZEIGE