CD - Album - Info

Juliane Werding
 
Stationen - Ihre größten Erfolge
(1989)

 
Stationen - Ihre größten Erfolge - Juliane Werding
Greatest Hits-Album /
Compilation

 
                        CD

Anzeige

CD-Facts:
Interpret: Juliane Werding
Album-Titel: Stationen - Ihre größten Erfolge
Tracks: 14
Label: WEA
Erstveröffentlichung: 20.10.1989
 
Tracklisting:
  1. Stimmen im Wind
  2. Geh nicht in die Stadt (heut Nacht)
  3. Das Würfelspiel
  4. Drei Jahre lang
  5. Tarot
  6. Vielleicht irgendwann
  7. Lohn der Angst
  8. Wie weit ist Eden
  9. Nebelmond
10. Sehnsucht ist unheilbar
11. Starke Gefühle
12. Niemandsland
13. Nacht voll Schatten
14. Tränen im Ozean
 
Juliane Werding - Discographie:
Studio-Alben:
2008: Ruhe vor dem Sturm      da records
2006: Sehnsucher      da records
2004: Die Welt danach      da records
2001: Es gibt kein Zurück      Polydor
1998: Sie      WEA
1997: Land der langsamen Zeit      WEA
1995: Alles Okay?      WEA
1994: Du schaffst es!      WEA
1992: Sie weiß, was sie will      WEA
1991: Zeit nach Avalon zu geh'n      WEA
1990: Zeit für Engel      WEA
1988: Tarot      WEA
1987: Jenseits der Nacht      WEA
1986: Sehnsucht ist unheilbar      WEA
1984: Lohn der Angst      WEA
1980: Traumland      EMI
1978: Ein Schritt weiter      Hansa
1977: Oh Mann oh Mann...      Hansa
1975: Wenn du denkst du denkst, dann denkst du nur du denkst      Hansa
1973: In tiefer Trauer      Hansa
1973: Mein Name ist Juliane      Hansa
Greatest Hits-Alben/Compilations:
2010: Fundstücke      Artists And Acts
2009: Sterne - Das Beste 2004 - 2009      Artists And Acts
1999: Der Weg 1972 - 1999      WEA
1989: Stationen - Ihre größten Erfolge      WEA
1976: Komm und hilf mir durch die Einsamkeit der Nacht      Hansa
Live-Alben:
2007: Werding Live      da records


Alle Preisangaben ohne Gewähr


Stationen - Ihre größten Erfolge | Juliane Werding | Album | 1989 | cd-lexikon.de

© 2007 - 2022 cd-lexikon.de

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.
 

Technische Realisation: "PHP Music Script" 10.1; © 2002 - 2022 by Frank Ehrlacher